24. Juli
13 Uhr

Brandenburgische Sommerkonzerte mit dem Capital Dance Orchestra

Fast unwirklich trohnt das Belvedere auf dem Pfingstberg über der Landeshauptstadt: ein unfertiges Märchenschloss, eine Idylle inmitten der Hügel, ein Zauberort. Hier holten sich schon vor hundert Jahren die Magier und Märchenerzähler der UFA aus der nahen Filmstadt Babelsberg Inspiration und Erholung. Grund für die Brandenburgischen Sommerkonzerte, diese Fäden zusammenzuführen. The Capital Dance Orchestra, Berlins heißeste Swingband spielt mit großer Besetzung die Hits der Zwanziger und Dreißiger Jahre – und hier ist man dann wirklich „von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt.

Ab 13 Uhr erwartet Gäste ein abwechselndes Programm mit kulinarischen Kleinigkeiten, Getränken, einem Auftritt des „Potsdamer Flöttets“, das mit Originalkompositionen und Bearbeitungen der Blockflöte aus dem 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart dazu einlädt, sich bei Kaffee und Kuchen zu entspannen und sich den Klängen auf der Naturbühne hinzugeben. Um jeweils 15 und 16 Uhr wird es eine Führung durch das Schloss Belvedere interessanten Fakten zum historischen Ensemble geben, und am Abend verkörpert The Capital Dance Orchestra Glanz und Glamour der legendären Berliner Tanzpaläste. Die 13 virtuosen Musiker haben sich dem mitreißenden Swing der 20er – 40er Jahre des 20. Jahrhunderts verschrieben. Sie fühlen sich auf jedem Parkett wohl, sind wandlungsfähig, stilsicher und erobern ihr Publikum im Sturm.

Tickets sind über Ticketmaster erhältlich.