Vernissage: "Promises from the moon"

29.07.2017

Von der Kraft des Mondes

Der Mond beeinflusst auf vielschichtige Weise beständig die Natur und das Leben auf der Erde. Diesem facettenreichen Wirken widmet sich die Künstlerin Dominique Raack mit ihrer Ausstellung »Promises from the Moon« auf dem Potsdamer Pfingstberg.

Der Mond als Metapher für den Kreislauf des Lebens

In ihren Arbeiten spürt Dominique Raack dem Nichtsichtbaren und dem Wahrnehmbaren nach. Dabei wird der Mond zur Metapher für den Kreislauf des Lebens und spiegelt das Entstehen, Sein und Gehen wieder. Erkundet werden dabei die Wechselbeziehungen zwischen Mensch und Natur. Von einer einzelnen Figur im Spannungsfeld der sie umgebenen Landschaft bis hin zu filigranen Verbindungen zwischen den verschiedenen Elementen werden bewusste und unbewusste Beziehungen sichtbar. Diese Wechselspiele werden sowohl in den fotobasierten Arbeiten als auch in ihren Keramiken sichtbar und lassen dabei Raum für Assoziationen.

Neue Sichtweisen und Beziehungskonstrukte vom Pfingstberg aus

Für die Künstlerin ist das in die Natur eingebettete Pfingstbergensemble ein willkommener Ausgangspunkt, um einige dieser Wechselwirkungen zu veranschaulichen. Durch die erhöhte Lage des Berges werden hier für den Betrachter die unterschiedlichen Verbindungen mit der Umgebung augenscheinlich. Beim Blick auf den vor ihm liegenden Park Sanssouci, die Pfaueninsel oder die umgebende  Stadt bringt der Besucher seine ganz eigene Sichtweise und Erfahrungen mit ein und schafft so persönliche Beziehungskonstrukte.

Dominique Raack lebt und arbeitet in Potsdam und Berlin, ihr Atelier hat sie im Potsdamer Rechenzentrum. In ihren Arbeiten kombiniert sie verschiedene Medien aus Fotografie und Video zu Mixed-Media-Werken, außerdem stellt sie Keramiken her.

Homepage der Künstlerin: http://www.dominique-raack.de/

Zu sehen ist die Ausstellung im Pomonatempel vom 29. Juli bis 10. September 2017 immer samstags, sonntags und feiertags in der Zeit von 14 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind jedoch erwünscht.

Zurück