Vernissage: "Aus dem Inneren strömt die Kraft"

10.06.2017

Barbara Illmers "In die Röhre schauen" (c) Barbara Illmer

"Aus dem Inneren strömt die Kraft" - Eine Ausstellung der Künstlerin Barbara Illmer

Die Künstlerin Barbara Illmer verschafft in dieser Ausstellung ihrem inneren Drang Ausdruck, nichts weniger als das Leben begreifen zu wollen. Dabei richtet Sie den Fokus im Besonderen auf die kleinen und kleinsten Gebilde, auf die Samen und Kapseln, in welchen die genetischen Informationen für all unsere Pflanzen und für alles Leben gespeichert sind. Es ist fast unvorstellbar, welche geheimnisvollen Gebilde und Strukturen aus diesen Informationen heraus wachsen können.

Aus der Mitte fließt die Kraft, und die Mitte ist für die Künstlerin das Innere einer Samenkapsel, aber auch die Kraft eines Menschen mit seiner Energie, seiner Phantasie, seinen Erfahrungen und seinen Möglichkeiten. Diese Geheimnisse wirken auf Barbara Illmer assoziativ, und genau diese Assoziationen versucht sie in ihren Gebilden aus Papier im Pomonatempel darzustellen. Der der römischen Göttin der Früchte gewidmete Tempel bietet dafür den passenden Ort, denn hier wird schon seit langer Zeit dem Wunder des Wachstums in der Natur gedacht und die Kraft der Natur geehrt.

Die Künstlerin nimmt das Pfingstbergensemble, mit seinen wundervollen in der Natur eingebetteten Anlagen, als kraftvolle und inspirative Quelle. Welche Anregung und Energie uns die Natur schenken kann, ist hier deutlich zu spüren.

In ihr Schaffen lässt Barbara Illmer immer auch Themen einfließen, welche sie gerade beschäftigen. Mit dieser Ausstellung möchte sie den unsichtbaren und doch unschätzbaren Wert der pflanzlichen genetischen Information vermitteln und zur Bewahrung der Schöpfung aufrufen. Die ausgestellten Objekte sprechen von Umhüllung, Schutz, Bewahrung, Betrachten, Nachdenken des wahrhaftigen Wunders in der Natur sowie der Weitergabe der Informationen zur Anleitung des Wachstums.

Die Vernissage mit musikalischer Begleitung ist am 10. Juni 2017 um 14 Uhr am Pomonatempel.

Die Ausstellung findet im Pomonatempel statt und ist vom 10. Juni bis 23. Juli 2017, samstags, sonntags und feiertags von 14 bis 17 Uhr zu sehen.

Eintritt frei, Spenden erwünscht!

Zurück