September 2016

Samstag, 03.09.2016

Vernissage von "Der Künstler und seine Malschülerin"

Der Künstler und seine Malschülerin – verschiedene Blickwinkel

In vier Ausstellungen präsentieren in der Saison 2016 Kunstklassen und Malschulen ihre Sicht auf die besondere Architektur und Gartenlandschaften der Stadt Potsdam.

Seit Jahr 2012 beschäftigt sich Andrea Eichenberg malerisch mit dem Potsdamer Pfingstberg-Ensemble. Es entstand eine Vielzahl von Arbeiten mit immer neuen Blickwinkeln auf, in oder aus dem Belvedere heraus auf den Pfingstberg und den Pomonatempel. Die Ausstellung „Der Künstler und seine Malschülerin – verschiedene Blickwinkel“ zeigt diese Werke in Acryl auf Leinwand in der 4. und letzten Ausstellung im Jahr 2016. Sie entstanden in der Malschule MANUFAKTUR Martin Mehlitz, der ebenfalls Werke von sich zeigen wird.

Der Gitarrenvirtuose Joe Voss begleitet die Vernissage musikalisch. Die Ausstellung ist vom 3. September bis zum 31. Oktober samstags, sonntags und feiertags in der Zeit von 14 bis 17 Uhr im Pomonatempel auf dem Pfingstberg zu sehen. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird aber gebeten.

Kultur in der Natur

(c) Susann Muhlack, promo

Aufregend wie die See

Hin- und mitreißend wie die See, lustig und spannend wie eine Schifffahrt auf hohen Wellen, so erzählt Susann Muhlack Land- und Seefahrermärchen aus dem grünen Irland. Begleitet wird sie dabei von einer irischen Tin-Whistle-Flöte.

Gartenanlage auf dem Pfingstberg

Eintritt frei, Spenden erwünscht

Sonntag, 04.09.2016

Kultur in der Natur

(c) Ute Beckert § Maxim Shagaev, Studioline

"Mein Herz ist ein Grammophon"

Marlenehosen und Hosenträger rausgesucht und rauf zum Pfingstberg: Freuen Sie sich auf "Mein Herz ist ein Grammophon" - musikalische Shellacksouvenirs und wiederentdeckte Ohrwürmer vergangener Zeiten, dargeboten mit außergewöhnlicher Stimme und Knopfakkordeon von Sopranistin Ute Beckert und Bajan-Spieler Maxim Shagaev.

Gartenanlage auf dem Pfingstberg

Eintritt frei, Spenden erwünscht!

Dienstag, 06.09.2016

20. Festival der Frauen

Anna, Katharina und Nellie Thalbach. (c) Michael Petersohn

"Ihr Mann ist tot und lässt Sie grüßen - Witwendramen" - Szenische Lesung mit Katharina, Anna und Nellie Thalbach

Katharina, Anna und Nellie Thalbach bringen die WITWENDRAMEN auf die Bühne - erstmals zu dritt.
Um Witwen ranken sich Dramen, Geschichten und Sprichworte, die kaum enden wollen. Wilde Witwen spucken Gift und Galle, trösten sich gegenseitig, versuchen sich mit ihrem Schicksal zu arrangieren oder rechnen mit ihren verblichenen Ehemännern ab. Fitzgerald Kusz hat heitere, ironische und traurige Gedanken über Witwen verschiedenen Alters zusammengefügt.

Die drei Frauengenerationen der Thalbach-Familie lassen das Universum an Geschichten, das sich hinter dem Begriff "Witwe" befindet, lebendig werden.

06.09.2016, 18 Uhr, Pfingstberg Potsdam

Das Festival der Frauen wird präsentiert vom Autonome Frauenzentrum Potsdam e.V.
mit freundlicher Unterstützung des Landes Brandenburgs und in Kooperation mit dem Förderverein Pfingstberg in Potsdam e.V.

Beginn: 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr)

Bühne: Gartenanlage auf dem Pfingstberg

Eintrittspreise:

Vorverkauf 15,00 €, ermäßigt 12,00 €

Achtung: Ausverkauft!

Samstag, 10.09.2016

Kultur in der Natur

Potpourri beliebter Operettenmelodien

Unter der musikalischen Leitung von Christian Deichstetter präsentiert das Salonorchester der Musikschule Potsdam ein Potpourri beliebter und bekannter Operettenmelodien, Klassiker der Salonmusik. Freuen Sie sich auf beschwingte Melodien von Annenpolka bis hin zu Walzerrausch.

Gartenanlage auf dem Pfingstberg

Eintritt frei, Spenden erwünscht

Sonntag, 11.09.2016

Kultur in der Natur

Marie Gloede erzählt Märchen von der Zauberkraft der Musik

Was wäre eine Welt ohne Musik? Jeder weiß ja schließlich, dass diese nicht nur das Leben lebenswerter macht, sondern auch wahre Wunder bewirken kann. Welche Macht in Musikinstrumenten und Melodien steckt, davon erzählt Marie Gloede ihren aufmerksamen Zuhörern.

Dach des Pomonatempels

Eintritt frei, Spenden erwünscht

Samstag, 17.09.2016

Kultur in der Natur

(c) Martin Dralle Waldhornensemble

Musik mit Waldhörnern

Unter Leitung von Martin Dralle spielt das Waldhornensemble volksnahe Lieder, klassische Stücke und bearbeitete Filmmusiken. Freuen Sie sich auf einen  Nachmittag im Grünen auf dem Potsdamer Pfingstberg.

Gartenanlage des Belvedere

Eintritt frei, Spenden erwünscht

Sonntag, 18.09.2016

Kultur in der Natur

Volkslieder, Melodien klassischer und zeitgenössischer Komponisten

Unter Leitung von Dr. Isabelle Karpinski singen der Potsdamer Männerchor und unter Leitung von Erhard Cotta der Gastchor Vokalensemble Mosaik Gera e.V. auf dem Potsdamer Pfingstberg. Zu ihrem Repertoire gehören Volkslieder, Melodien klassischer und zeitgenössischer Komponisten oder Evergreens.

Gartenanlage des Belvedere

Eintritt frei, Spenden erwünscht

Samstag, 24.09.2016

Kultur in der Natur

Geistliche und weltliche Musik

Der Evangelische Bläserchor Potsdam ist bereits Stammgast auf dem Potsdamer Pfingstberg. Unter Leitung von Elisabeth Götzmann spielt das Ensemble geistliche und weltliche Musik aus alter und neuer Zeit, von besinnlich bis beschwingt.

Gartenanlage auf dem Pfingstberg

Eintritt frei, Spenden erwünscht

Sonntag, 25.09.2016

Kultur in der Natur

(c) Consortium Duelli

Barockmusik auf ungewöhnlichen Instrumenten

Consortium Duelli entführen ihr Publikum in die zauberhafte Welt der Barockmusik. Mit viel Spielfreude werden Werke von Johann Sebastian Bach und Henry Purcell auf für diese Alte Musik ungewöhnlichen Instrumenten dargeboten.
Der Saxofonvirtuose Jens Bodenburg wird das Tenor- wie auch das Sopransaxofon zum Einsatz bringen. Durch die Mitwirkung in zahlreichen Jazzensembles hat er einen berauschenden Improvisationsstil entwickelt, der auch in diesem Duo zu hören ist. Bassgitarrist Ronald Gottschling spezialisierte sich mit Hilfe einer zusätzlichen hohen Saite auf mehrstimmiges Melodie- und Harmoniespiel, das ganz deutlich die Verwandtschaft zur Gitarre erkennen lassen.

Gartenanlage auf dem Pfingstberg

Eintritt frei, Spenden erwünscht