Der Pfingstberg durch deine Augen. Mach sichtbar, was nur du siehst

Was sehen Sie im Belvedere, dem Pomonatempel oder der Gartenanlage auf dem Pfingstberg? Welches Detail, welche Stimmung mögen Sie ganz besonders, welche Blickwinkel, welches Erlebnis möchten Sie anderen einmal zeigen? Ob es das Schloss in einem besonderen Licht, die Aussicht, die Stimmung bei einer Mondnacht, Hochzeitsmomente oder auch nur einzelne Elemente sind - uns interessiert, was Sie mit dem Pfingstberg verbinden. Schicken Sie uns Ihr ganz persönliches Lieblingsmotiv; eine Jury wählt aus den Einsendungen 20 Bilder aus, die in einer Ausstellung in den Bahnhofspassagen Potsdam vom 26. Juni bis 15. Juli 2017 gezeigt werden. Alle weiteren Fotos werden im Internet präsentiert.

Tolle Preise gibt es für die drei eindrucksvollsten Fotos:
1. Platz: Kinogutscheine für die UCI-Kinowelt im Wert von 400 Euro + 1 Jahreskarte für das Belvedere inklusive freiem Eintritt zu allen Veranstaltungen in 2017
2. Platz Einkaufsgutschein für die Bahnhofspassagen Potsdam im Wert von 100 Euro + 1 Jahreskarte für das Belvedere
3. Platz: Einkaufsgutschein für die Bahnhofspassagen Potsdam im Wert von 50 Euro +  1 Jahreskarte  für das Belvedere

Teilnahmebedingungen:
Jeder Teilnehmer kann ein Foto einsenden. Gewertet werden Digitalfotos mit mindestens 4000 x 3000 Pixeln oder 6 - 10 MB sowie Papierabzüge in den Formaten 13 x 18 cm bis 20 x 30 cm. Jedes Foto muss mit korrekter Anschrift des Bildautors, E-Mail-Adresse und einer Bildunterschrift versehen werden. Für die eingereichten Fotos wird dem Förderverein Pfingstberg in Potsdam e.V. das Nutzungsrecht auch über die Wettbewerbsdauer eingeräumt. Alle Fotos dürfen im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Vereins abgedruckt und ins Internet gestellt werden. Veröffentlichungen werden nicht honoriert. Einsendeschluss ist der 19. Mai 2017.

Den Link zum Fototool, über das Sie Ihr Foto einreichen, finden Sie hier:

http://fotowettbewerb.pfingstberg.de/

Papierfotos und CDs senden Sie bitte an:

Förderverein Pfingstberg in Potsdam e.V., Große Weinmeisterstraße 45a, 14469 Potsdam

Wir freuen uns auf Ihre Einsendungen!

Die Jury

Michael Lüder-Malik, Fotograf

Schon seit dem Studium der Fotografie an der HGB Leipzig in den 1990er-Jahren arbeite ich als selbstständiger Fotograf, seit dem Jahr 2000 betreibe ich ein eigenes Studio und Labor mit dem Namen Bildwert Fotodesign im Potsdamer Rechenezentrum. Außerdem arbeite ich als Dozent an der Kunstschule Potsdam. Meine Schwerpunkte liegen in der Porträt-, Dokumentations-, Reproduktions- und Sachfotografie und in freien fotografischen Projekten, für die ich diverse Stipendien, Preise und Auszeichnungen erhielt, unter anderem… Mein jüngstes großes Projekt mit dem Namen „SEE YOU“ befasste sich mit afghanischen und deutschen Jugendlichen in Potsdam.

Regine Baeker, Fotografin

Ich bin Potsdamerin und lebe und arbeite in dieser Stadt. Die Fotografie begleitet mich bisher während meines gesamten Lebens. Als Kind wurde ich von der Leidenschaft des Vaters angesteckt. Ich weiß, wie es in einer Dunkelkammer riecht und wie aufregend der spannende Moment des sich entwickelnden Bildes ist. Im digitalen Zeitalter habe ich mein Wissen über Fotografie durch intensives Selbststudium und Workshops bei ausgewählten Fotografen erweitert. In den letzten Jahren habe ich mir das Gebiet der Stockfotografie erschlossen. Seit 1,5 Jahren bin ich Mitglied im Förderverein Pfingstberg e.V.

Andreas Klaer, Fotograf und Bildjournalist

Ich bin geboren und aufgewachsen in Potsdam. Ich ging verschiedenen Tätigkeiten nach, bis ich im Jahre 1993 eine Ausbildung zum Fotografen machte. Mein Schwerpunkt lag dabei auf der Werbe- und Porträtfotografie. Seit 1996 arbeite ich hauptberuflich als Fotograf und Bildjournalist für diverse Presseverlage, darunter die Potsdamer Neueste Nachrichten, der Tagesspiegel und Agenturen wie action press.

Andrea Eichenberg, Vorstandsmitglied Förderverein Pfingstberg

Seit 2001 bin ich Mitglied im Förderverein Pfingstberg in Potsdam e.V. und engagierte mich seitdem in verschiedensten Projekten und im Vorstand des Fördervereins. Diese Liebe zum verwunschenen Ort auf dem Pfingstberg ist seit 2013 auch Inhalt in meinen Acrylmalereien. Ich habe neben einem Masterabschluss im Europäischen Verwaltungsmanagement Ausbildungen zum Steinmetz in der Restaurierung und in der Textilkunst absolviert, lebe seit 1982 in meiner Wahlheimat Potsdam und arbeitete seit 1991 in der Landesverwaltung Brandenburg.

Dr. Jürgen Becher, Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Eigentlich bin ich Afrikahistoriker und Ethnograph. Auf Umwegen gelangte ich zur Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg. Hier bin ich nun schon seit 1999 tätig. Zunächst als Persönlicher Referent des Generaldirektors und seit 2005 als Leiter des Dokumentations- und Informationszentrums der Stiftung, zu dem auch ein umfangreiches Bildarchiv gehört. Daher widme ich mich insbesondere dem UNESCO-Welterbe der Kulturlandschaft Potsdam-Berlin und seiner bildlichen Darstellung.

Veranstaltungstipp

Gerne möchten wir an dieser Stelle auf Veranstaltungen unserer Partner hinweisen:

Live-Übertragungen von Klassikveranstaltungen in der Potsdamer UCI-Kinowelt

Mittwoch, 07.06.17:

Royal Opera House: Ballet The Dream / Symphonic Variations / Marguertiteand Armand LIVE (20.15 Uhr)

Mittwoch, 28.06.17 

Royal Opera House: Opera Otello  LIVE (20.15 Uhr)

Nähere Infos:

http://www.uci-kinowelt.de/aktion-und-news/royal-opera-house-saison-2016-17-live-aus-london/4985