Das Belvedere auf dem Pfingstberg - Potsdams schönste Aussicht

Die einmalige Aussicht veranlasste König Friedrich Wilhelm IV., das Belvedere auf dem Pfingstberg nach seinen Plänen errichten zu lassen. Inspiriert von seiner Italienreise 1828 skizzierte er dieses Bauwerk als Krönung seiner Umgestaltung von Potsdam in ein preußisches Arkadien. So kam es, dass zahlreiche römische Bauten, wie die Villa Medici, die Villa d’Este in Tivoli sowie das Casino der Villa Farnese in Caprarola, für dieses Bauwerk Pate standen. Mit der Bauausführung wurden Ludwig Persius und nach dessen Tod die Architekten Friedrich August Stüler und Ludwig Ferdinand Hesse beauftragt.

Weiterlesen …